S. Caterina-Casale Monferrato 4

Barocke Patina | Santa Caterina di Casale Monferrato

Bei unserer Tour durch’s Weinland Piemont machen wir Halt im wunderschönen Barockstädtchen Casale Monferrato. Es scheint der italienischen Krise zu trotzen: Kleine bunte Läden und kesse Restaurants locken uns schnell in die barocke Altstadt. Unterschlupf finden wir dort im B&B “Il Cortiletto”, das nicht nur durch seine zentrale Lage besticht, sondern vor allem durch seine unglaublich engagierte Gastgeberin Alessandra. Sie arrangiert für uns einen sehr besonderen Besichtigungstermin.

Direkt neben ihrem Altstadt-Haus ragt nämlich die große Kuppel der Kirche Santa Caterina in die Höhe. Sie wurde im frühen achtzehnten Jahrhundert als ornamentales Meisterwerk errichtet. Der letzte Gottesdienst wurde hier allerdings vor langer Zeit gefeiert. Das große Portal ist geschlossen. Als wir den Kuppelbau mit unserer Führerin am späten Vormittag dennoch betreten, verschlägt es uns prompt den Atem. Denn der Zahn der Zeit nagt hier mit großen Bissen an ehemals unfassbar prachtvollen Frescos.

Die morbide Patina umfängt uns schnell, stimmt ein bisschen traurig und fasziniert doch zugleich.

Tipps für Casale Monferrato:

Übernachtung:

B&B “Il Cortiletto”,, Alessandra ist voller Energie, liebt Casale und lebt für ihre Stadt. Die Mutter zweier quirliger Kinder organisierte für uns ausserdem das Frühstück auf dem bunten, im Ikea-style renovierten Zimmer, den Einkauf im örtlichen Feinkost und das Mittagessen im Restaurant für handgemachte Pasta.

Feine Delikatessen:

  • Antica Drogheria Corino: Delikatessen und ausgezeichnete Spirituosen-Empfehlungen des begeisternden Eigentümers in einer alten Drogerie.
  • Krumiri Rossi:  weltberühmte Cookie-Köstlichkeit der italienischen Konditorkunst, Via Lanza 17, Casale Monferrato

Essen:

  • L’Assaggio, Via Trevigi 49A, 15033 Casale Monferrato, Italien
    Hausgemachte Nudeln, offene Küche, Bistro: Roberto liebt seine Arbeit
  • Cicinbarlichin
    Via Mameli, 34/36, 15033 Casale Monferrato, Italien, Der Besitzer ist echt Rock’nRoll mit Bart & Tattoo.

—-

Right next to our lovely B&B in down town Casale Monferrato (Piemont, Italy) the great dome of the church of Santa Caterina impresses with its height. It was built in the early eighteenth century as an ornamental baroque masterpiece. The last service was however celebrated here some time ago. The large door is closed now. As we enter the dome with our guide in the late morning, it takes our breath away. The once so glorious frescos got damaged severely by water and time. The morbid patina that surrounds us makes us a bit sad, but is fascinating at the same time.

Tipps for Casale: 

B&B:

B & B “Il Cortiletto”  Owner Alessandra is full of energy, loves Casale and lives for her city. The mother of two lively children arranged breakfast for us in the colorful renovated, Ikea-style room, had rich recos for shopping at the local deli and lunch at the restaurant for handmade pasta.

Delikatesse:

  • Antica Drogheria Corino: Delicacies and excellent recommendations from the cordial owner inclusive
  • Krumiri Rossi:  world famous  cookies, speciality of Italian patisserie, Via Lanza 17, Casale Monferrato

Food:

  • L’Assaggio: Via Trevigi 49A, 15033 Casale Monferrato, Italy, homemade pasta, kitchen, Bistro Roberto loves his work
  • Cicinbarlichin :Via Mameli, 34/36, 15033 Casale Monferrato, Italy, the owner really rock’nroll and wine freak with tattoo.
Piemont_Apfelschale

Stillleben mit Apfel und Wurm| Still life with Apple and Worm

Piemont_Apfelschale

Was habe ich denn da fotografiert? Einen Apfel. Mit Wurm…hm. Trotzdem ein echtes Stillleben? Mal schauen. “Ein Stillleben (wohlgemerkt mit drei Ls, Anm. d. Autors) bezeichnet in der Geschichte der europäischen Kunsttradition die Darstellung toter bzw. regloser Gegenstände (Blumen, Früchte, tote Tiere, Gläser, Instrumente o.a.). “ Quelle: Wikipedia . Angenommen also der Wurm ist tot, ja, dann ist das Bild ein Stillleben. Merke: Nur ein toter Wurm ist ein…Na ja, lassen wir das.

—-

Is it a real still life, though there might be a worm inside of the apple? Lets check with Wikipedia: “Still Life (plural still lifes) is a work of art depicting mostly inanimate subject matter, typically commonplace objects which may be either natural (food, flowers, dead animals, plants, rocks, or shells) or man-made (drinking glasses, books, vases, jewelry, coins, pipes, and so on). Source: Wikipedia Let’s assume, that the worm was dead,..ok,then it is a real still life.Yippie.

99 Lufballons

Always remember the 99 Balloons

99 LufballonsDer Blick auf die aktuellen, heillosen Schlagzeilen läßt mich täglich erschauern. Krieg und Unfrieden scheinen täglich an Intensität zuzunehmen. Die Berichterstattung mutiger Journalisten deckt täglich neue Gräueltaten auf.

Aber nun haben sich die sonst so besonnenen, nach eigenen Angaben klugen Köpfe der FAZ scheinbar in eine Art Kriegsrausch geschrieben. Am Samstag, den 16.8.2014, stellten sie auf der Titelseite fest:  “Ukrainische Truppen greifen russische Militärfahrzeuge an.” Der Nato-Generalsekretär bestätigte dem Blatt den angeblichen “russischen Einfall”.

Gestern folgte ein Dementi: “Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa teilten mit, sie hätten keine Beweise für den Vorgang finden können.”

Mensch, genau diese Story hat Nena schon 1983 besungen:

99 Luftballons
Auf ihrem Weg zum Horizont
Hielt man für Ufo’s aus dem All
Drum schickte ein General
‘ne Fliegerstaffel hinterher,
Alarm zu geben, wenn’s so wär’
Dabei war’n dort am Horizont
Nur 99 Luftballons.

Meine innige Bitte, liebe Berichterstatter, die Ihr Euch für uns mit Euren Bildern und Worten die Welt erklärt:  Wir brauchen Euren klaren Blick auf die Dinge. Wie sollen wir diese Welt sonst noch verstehen und uns eine Meinung bilden? Propagandameldungen und politisch gefärbte Meldungen treiben die Menschheit in den Krieg. Bleibt daher wenigstens Ihr besonnen, auch wenn die Schlacht um Leser und Reichweite noch so hart ist. Wir brauchen Euch jetzt mehr denn je.

Songtext via: http://www.songtextemania.com/99_luftballons_songtext_nena.html

—–

A look at the latest headlines makes me shiver every day. War and unrest seem to be increasing in intensity every day. Courageous journalist report new terrible stories every day.

But now the usually so level-headed, wise guys of the newspaper FAZ have written their news in a kind of rush. On Saturday, they titled on the first page: “Ukrainian troops attack Russian military vehicles.” The NATO Secretary General confirmed to the journal the alleged “Russian invasion”.

Yesterday this news was followed by a denial: “Observers of the Organization for Security and Cooperation in Europe said they could find no evidence for the operation.”

Hey, guys, this story already has been told by the German band Nena in 1983:

Ninety-nine balloons
On their way to the horizon
One could take them for UFOs from space
Therefore a general sent
A flying squadron after them
To give the alarm if it was so
There were present on the horizon
Only ninety-nine balloons

My big request, dear journalists, who explain the world to us with all your pictures and words: We need your clear view of the world. How else shall we understand it anymore? Propaganda and politically tinged messages bear the danger to drive mankind into the war. Please, stay level-headed, even if the battle for readers is still so hard. We need you in these times more than ever.

lyrics taken from http://lyricstranslate.com/de/99-Luftballons-99-Luftballons.html#ixzz3AwrO70ki

Kloster Eberbach-6

Der Name der Rose – Kloster Eberbach

“Als ich hörte, dass Ihr in unsere Abtei kommt, schien es mir als seien meine Gebete erhört worden. Hier, sagte ich mir, ist ein Mann der eine grosse Kenntnis von der menschlichen Seele besitzt… und ebenso von der List des Bösen.”

Eine merkwürdige Begrüßung für Mönch William von Baskerville und seinen Novizen Adson von Melk.  Sie reisen im Jahr 1327 in eine Abtei der Benediktiner im Apennin, wo sie auf merkwürdige Todesfälle unter den dort lebenden Mönchen stoßen. Weltberühmt geworden ist diese gruselige Mordsgeschichte unter Mönchen als “Der Name der Rose.”

“”Ich muss gestehen, dass der Tod von Bruder Adelmo eine sprirituelle Unruhe in meiner Herde verursacht hat….Wir fanden den Leichnam nach einem Hagelschauer, grausam entstellt. Er wurde an einen Felsen am Fusse des Turmes geschmettert, unter einem Fenster, das… äh… äh, wie soll ich es sagen, das man…” – “Das man verschlossen fand!?” – “Woher wisst ihr das?” – “Wäre es offen gewesen, hättet ihr nicht von spiritueller Unruhe gesprochen. Ihr hättet gewusst, er ist hinunter gefallen.”

Ein Drehort der Verfilmung von Umberto Ecos erstem Welterfolg liegt allerdings gar nicht im Apennin, sondern im Rheingau und damit in einer der schönsten Landschaften Deutschlands. Schreitet man durch den Kreuzgang des in romantischen Weinbergen liegenden, wunderbar erhaltenen Klosters Eberbach, meint man, den erfahrenen Mönch alias Sean Connery und seinen jungen Gehilfen alias Christian Slater in ihren braunen Kutten durch die leeren Gänge huschen zu sehen.

Adson von Melk.” – “Ja, Meister?” – “Wenn man die Natur beherrschen will, muss man erst lernen ihr zu gehorchen. Also geh zurück zum Vorhof, lass das Edificium zu deiner Linken, gehe in den Hof zu deiner Rechten und dort wirst du den Ort finden nach dem du verlangst. Hinter dem dritten Bogen.”

Es geht um das Ringen von Vernunft und Irrsinn, um verbotene Sexualität und Gottesglauben. Betritt man dann den trotz August kühlen Weinkeller, kann man die finstere Atmosphäre des Kloster-Krimis noch ein wenig inhalieren.

“Selbstmord? Glaubt Ihr, dass dies ein von Gott verlassener Ort ist?” – “Kannst du mir einen Ort nennen, an dem Gott sich je zuhause gefühlt hätte?”

Wer sich selbst ein Bild von Gottespräsenz  an diesem mittelalterlichen Ort machen möchte, dem seien hier ein paar Impressionen ans Herz gelegt.

Ausflugs-Tipps: Es gibt tolle Nacht-Führungen mit Fackeln durchs dunkle Kloster. Und im Sommer zeigt man im Open Air Kino natürlich “Der Name der Rose”. Den Trailer zum Film zum Auffrischen der Erinnerung gibt es hier.

Für diejenigen unter Euch, die mehr über die echte Geschichte wissen wollen:  Eine ausführliche Doku von Phoenix über das “Superkloster Eberbach” könnt Ihr Euch hier anschauen.

Den direkten Kontakt zum Kloster (auch für Heiratswütige auf der Suche nach einer aussergewöhnlichen Hochzeitslocation in Eltville im Rheingau) gibt es unter +49 (0)6723 6046-0, oder http://kloster-eberbach.de.

—–

The Name of the Rose  is a 1986 film based on the book of the same name by Umberto EcoSean Connery is the Franciscan friar William of Baskerville and Christian Slater is his apprentice Adso of Melk, who are called upon to solve a deadly mystery in a medieval abbey.

One of the film locations of Umberto Eco’s masterpiece is not situated in the Apennines, as the story would suggest, but in the Rheingau, one of the most beautiful landscapes in Germany. When stroling through the medieval monastery Eberbach – beautifully preserved and surrounded by romantic vineyards, it seems that you can virtually see Sean Connery and his novice Christian Slater in their brown robes, running through the empty corridors on their search for the solution of the puzzling story.

Zifferblatt Uhr, 8:16, Hiroshima

Heute vor 69 Jahren ging Hiroshima unter | A Call for peace

Das Zifferblatt ist ausgeglüht, die Zeiger sind für immer auf 8:16 Uhr stehen geblieben. Am frühen Morgen des 6. Augusts 1945 warf der US-Bomber Enola Gay ohne Vorwarnung die Atombombe „Little Boy“ auf Hiroshima ab. Schlagartig und unbarmherzig verbrannten neunzigtausend Menschenleben, eine Stadt und ein großes Stück unserer Menschlichkeit…

Weiterlesen

Rose mit Tropfen im Garten

“Gather your rosebuds while you may..”

Rose mit Tropfen im Garten-3

Heute Morgen blühten unsere rosa Rosen in bisher unerreichter Schönheit. Und als wäre das nicht genug, hatte der Tau sie mit feinen Tropfen geschmückt. Fast zu schön um echt zu sein. Schnell die Kamera, bevor die Sonne die Tropfen verdampft…!

Auf meinem Weg zum Fotokoffer fiel mir das Gedicht aus dem “Club der Toten Dichter” wieder ein. Robin Williams rezitiert im Film diesen poetischen Rat, etwas aus unserem Leben zu machen. Das Gedicht hat mir damals so viel bedeutet. Carpe Diem… Gänsehaut am frühen Morgen.

Gather ye rose-buds while ye may,
Old Time is still a-flying;
And this same flower that smiles today
Tomorrow will be dying.

Pflücke die Knospe, solange es geht,
Und die Blüten, wenn sie noch prangen.
Denn bald sind die Rosenblätter verweht.
Wie schnell kommt der Tod gegangen.

Robert Herrick | 1591–1674

Rose mit Tropfen im Garten

Rose mit Tropfen im Garten-2

Impressionen & Inspiration aus Hessen, Deutschland und der Welt | Andreas Hendrik

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 182 Followern an

%d Bloggern gefällt das: