Froschperspektive Skyline Central Park, NY

“Ameisenperspektive” für Dr Eleanor’s Book of Common Ants in New York City

Neulich bekam ich eine verrückte Anfrage über meinen Flickr-Account:

“Hello Andreas, I am writing to ask permission to use your photo titled “Skyline seen from Central Park, New York.” The context is an educational iBook about the ants of New York City (it will be free in iTunes). I will of course add make sure the photo is credited to you.
Thank you for considering my request! Best, Neil”

Eines meiner Bilder für ein amerikanisches Buch über Ameisen in New York…auf iTunes? Das klingt ja erst einmal eher…sagen wir…unerwartet. Ich googelte deshalb ein bisschen und fand dabei tatsächlich ein bereits erschienenes Buch mit einem ähnlichem Thema von Dr. Eleanor, Entomologistin, einer Insektenforscherin.

Weiterlesen

20140330-125930.jpg

Fehlplatziertes Plakat von Misereor für (?) Erzbischof Tebartz van Elst | Realsatire

Nun haben wir Katholiken in den letzten Wochen und Monaten viel gehört und noch mehr geschimpft über den Protzbischof Tebartz van Elst aus Limburg. Aber wohl immer noch nicht genug.

Denn als wir nun gestern an seiner edel renovierten Residenz vorbeigingen, trauten wir allerdings unseren Augen nicht: Direkt vor der Haustür seines feinen Domizils (im Hintergrund) entdeckten wir diesen aktuellen Misereor-Spenden-Aufruf zur Fastenzeit:

20140330-124758.jpg

“Mut ist, zu geben, wenn alle nehmen.”

Das steht da allen ernstes auf dem Plakat vor der bischöflichen Millionen-Villa. Kein Spass. Keine Retusche.

Liebe Misereor, die Überschrift und der Ort, an dem es hängt, machen das Plakat geradezu zu einem Stück allerbester Realsatire. Danke schön dafür!

Also immer nur heraus damit: Wer sind denn die anderen alle, die sich ausser Herrn van Elst noch aus den Spenden bedient haben? Gibt es da etwa noch etwas, das die mutigen Spender wissen sollten?  Spätestens jetzt ist wahrscheinlich der Zeitpunkt gekommen, endgültig vom Glauben abzufallen.

Und, Herr van Elst, eine kleine persönliche Anregung: eigentlich könnten Sie die Überschrift des Posters leicht abändern und dann – luthergleich – direkt an Ihre neue Haustür nageln:

“Frech ist, zu nehmen, was andere geben.”

Hafenkran140219 Hafenkran

Hang’em higher!

Hafenkran140219 Hafenkran

Gestern Abend am Ufer des Mains setzte der Regen ein.  Dicht und fies verteilt breitete er sich wie aus einer Sprühflasche geschossen über der Stadt aus. Die feinen Tropfen schienen die Geräusche der Stadt förmlich unter sich zu ertränken, so merkwürdig ruhig war es. Die Motorengeräusche der Autos auf der Uferstrasse erstickten wie hinter einem nassen, durchsichtigen Vorhang, und lautlos glitt ein riesiger Frachter fast zum Greifen nah an mir vorbei – ein Geisterschiff. Die Regentropfen rannen mir nur so durchs Gesicht. Mit großen Schritten, den schwarzen Mantelkragen hochgeklappt, lief ich weiter am Fluss entlang. Die vereinzelt aufgestellten Laternen reichten gerade aus, um nicht über das gelb schimmernde Kopfsteinpflaster zu stolpern.

Plötzlich reckte sich vor mir – galgengleich – die dunkle Silhouette eines alten Hafenkrans in den verregneten Himmel, der von den Lichtern der Stadt in ein gelb-graues Licht getaucht wurde.  Während ich meine Kamera bei strömender Nässe aus der Tasche nestelte, schien es mir, als hörte ich im Hintergrund zwei heisere Stimmen langsam miteinander reden: “You don’t remember me, do you?” “No.” “When you hang a man, you better look at him.”

(aus: Hang’em higher, 1968)

Strassburg-Sonnenuntergang

Wenn große Meister uns den Kopf verdrehen | When Masterpieces twist our head

Ein Besuch im Museum beflügelt auf wunderbare Art die Phantasie und befreit die Sinne von Logik und Vernunft. Das Musée d’Art Moderne et Contemporain de Strasbourg, Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst ist ein hohes, modernes Gebäude mit viel Glas und Stahl. Es ist so hell und luftig geraten, dass es Raum für ein wunderbar breites Spektrum an großen Meistern bietet. Von Malerei, Plastik, Grafik, Videokunst und Design aus der Zeit von 1870 bis heute, sowie eine reich bestückte Photothek lassen den Geist fliegen. Mir haben der Impressionismus und der gute Monet den Kopf verdreht. Die Farben beginnen zu flirren, Konturen verwischen. Und fügen sich zu einem wunderbaren Ensemble wieder zusammen. Herrlich. Trunken. Von den Inspirationen des ganz, ganz großen Meisters…

Kleiner Ausflugstipp: Sonntags ist freier Eintritt: Musée d’Art Moderne et Contemporain de Strasbourg | 67076 Strasbourg Cedex
—–
Visiting a museum miraculously inspires our imagination and frees our senses from logic and reason. The Musée d’Art Moderne et Contemporain de Strasbourg/Museum of Modern and Contemporary Art is a tall modern building made of glass and steel. It’s bright and airy enough to host a wide range of great masters. Painting, sculpture, graphic art, video art and design from the 1870′s to the present, as well as a well-stocked photo library let our spirit fly. To me the good old Monet and his Impressionism twisted my head. The colors began to whir and the contours blurred, finally added up again to a wonderful ensemble. Wow. I felt felt literally drunk by inspiration of a great master…

Excursion Tip: On Sundays, free admission: Musée d’Art Moderne et Contemporain de Strasbourg | 67076 Strasbourg Cedex

Strassburg Schleuse

Inspiration Monet:Strassburg-Monet_Foto_Collage

Strassburg-Sonnenuntergang

Petite France Strassburg

Weiterlesen

Erfurt Thüringer Bratwurst

Überraschte Impressionen aus dem überraschenden Erfurt | Surprising Erfurt

Niemals hätte ich gedacht, dass mich das kleine Städtchen Erfurt so mitreisst. Die Altstadt der Landeshauptstadt Thüringens rund um die Ufer des Flüsschens Gera und die hutzelige Krämerbrücke sind echte Hingucker.

Von Bonifatius bis Bach, von Luther bis Padberg, von Bismarck bis Catterfield – Erfurt ist eine gastfreundliche Stadt, durch die viele Persönlichkeiten und Sternchen gereist, aber von denen auch genau so viele niemals hier sesshaft geworden sind. Heute begeistert Erfurt mit neuen Ideen und überrascht mit moderner Interpretation alter Traditionen und sehr bewusster Geschichtsaufarbeitung. Hier nur ein paar Ausflugstipps von vielen, vielen anderen markanten und wunderbar hergerichteten Sehenswürdigkeiten.

Hoteltipp: Schottennester
Stadtführung: Herrlich skurrile Stadtführung mit Schauspieler

——-

I never would have thought that the small town of Erfurt would touched me that way. The historic center of the capital city of Thuringia around the banks of the river Gera and the Merchants’ Bridge is a real tourist magnet, but for a good reason.
The city, that hosted so many great minds, most of the never have become sedentary here though, thrilled me with new ideas and modern interpretation of ancient traditions.

Here are just a few tips for trips by many other striking and wonderfully made-up sights.

Hoteltipp: Schottennester

Erfurt_Dom_Collage
Der Erfurter Dom (früher auch Marienkirche) ist der wichtigste und älteste Kirchenbau in Erfurt.
Erfurt_Foto_Collage_Café-Porzellan
Süsse Cafés und phantastische Eisdielen liegen auf und rum um die alte Krämerbrücke.
Erfurt_Foto_Krämerbrücke
Die Krämerbrücke ist eines der ältesten Bauwerk Erfurts und neben dem Dom das bekannteste Wahrzeichen der malerischen Landeshauptstadt.

Weiterlesen

Schottennester Erfurt

Sollt’ einmal durch Erfurt | Hotel Tipp in Erfurt

Sollt’ einmal durch Erfurt reiten, das ich sonst so oft durchritten, und ich schien nach vielen Jahren, wohl empfangen und gelitten. (J.W. Goethe)

Frei nach J.W. Goethe gibt es,  wie es sich für ein Reiseblog gehört, einen Hoteltipp – diesmal ist Erfurt dran.

Schottennester Erfurt

Schottennester Erfurt

Today’s hotel reco for Erfurt. Weiterlesen

Impressionen & Inspiration aus Hessen, Deutschland und der Welt | Andreas Hendrik

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 147 Followern an

%d Bloggern gefällt das: