Trauriges Norwegen

Heute kann ich kein neues Foto posten. Denn es kann an diesem Tag nur ein Bild geben. Ein ungeheuerliches, dass ich nicht aus dem Kopf bekomme, obwohl es dieses Bild niemals geben wird: Das Bild eines Mannes, der als wahrhaftiger Wolf im Schafspelz arglose Kinder um sich herum versammelt, um sie dann hinterrücks zu erschießen. Unfassbare …

Über Stolz und Magie der Wildvögel | Falknerei Feldberg Taunus

Manchmal sehe ich sie kreisen, weit über unseren Köpfen, in ewigen Runden geduldig wartend auf den nächsten Raubfang. Greifvögel beeindrucken durch ihren Stolz, Eulen durch die Magie ihres Blicks. Lassen sie einen nah an sich heran, spürt man ihre Würde, ihre Haltung. Ihre weisen Augen spiegeln Weitsicht und scharfe Waffen machen sie wehrbar. Selbst in …

Duftende Felder

Das Korn steht golden und reif auf dem Feld, Ähren wiegen sich sanft und unhörbar im Wind. Duftende Heuballen rollen über die Wiesen - wie große gelbe Murmeln, Treckerspuren zeigen uns ihren unermüdlichen Weg ins Nirgendwo. Einige Strohhalme blieben zurück und pieken; Es ist Zeit, das Duft- und Farbenspiel des Sommers in uns aufzusaugen.

Leckereien irgendwo zwischen Papst und Gott.

"Sta come un papa.", heißt es in Rom, wenn von einem die Rede ist, der wie Gott in Frankreich lebt: ‚Dem geht's wie dem Papst.‘ Wir haben das am langen Wochenende ausprobiert: aber nicht nur in Frankreich, sondern gleich auch in der Schweiz und im Schwarzwald. Alles zusammen und nacheinander. Wahnsinn? In der Tat. Vier Tage lang …

Vespa-Kult

Der Begriff "Kult" steht ja ursprünglich für Götterverehrung. Na...das wäre für die kleine Vespa vielleicht ein wenig zu viel Ballast. Trotzdem hat mich der Anblick dieser rosafarbenen Wespe geradezu entzückt. Ihre Formen, ihre Kurven...zum Niederknien. Habe ich dann auch gemacht. Das Design des Kultrollers ist seit 1946 unverändert und bis heute umwerfend. Ach, wer erinnert …

Patina

Patina überzieht die Dinge mit dem Hauch der Vergangenheit. Sie erweckt in uns eine Sehnsucht nach Geschichten. Über das Leben, dass diese gelebt haben. Und über das, was sie erlebt haben. Die abgeblätterten Farben dieser Stühle erzählen von Begegnungen, Stunden der Einsamkeit und besseren Zeiten. Von Sonne und Regen. Von Tag und Nacht. Über die Gespräche …