Zifferblatt Uhr, 8:16, Hiroshima

Heute vor 69 Jahren ging Hiroshima unter | A Call for peace

Das Zifferblatt ist ausgeglüht, die Zeiger sind für immer auf 8:16 Uhr stehen geblieben. Am frühen Morgen des 6. Augusts 1945 warf der US-Bomber Enola Gay ohne Vorwarnung die Atombombe „Little Boy“ auf Hiroshima ab. Schlagartig und unbarmherzig verbrannten neunzigtausend Menschenleben, eine Stadt und ein großes Stück unserer Menschlichkeit…

Sadako Sasaki war am Tag des Atombombenabwurfs 2 Jahre alt. Scheinbar ohne Verletzung überlebte sie die verheerende Katastrophe und niemand rechnete damals mit den Langzeitfolgen der Radioaktivität. Bis Sadako 10 Jahre später an Leukämie, der sogenannten Atombomben-Krankheit, erkrankte – wie so viele Kinder in Hiroshima.

Ihre Freundin Chizuko brachte ihr Origami-Papier mit ins Krankenhaus und faltete daraus einen Papierkranich. Sie erzählte Sadako eine Legende, die besagt, dass Kraniche tausend Jahre alt werden und dass ein kranker Mensch wieder gesund wird, wenn er tausend Kraniche faltet. So begann Sadako winzig kleine Kraniche zu falten (erstes Bild). Sie faltete mehr als tausend – und starb am 25. Oktober 1955.

Doch damit hört die Geschichte nicht auf. Ihre Freunde gründeten den “Klub der Kraniche” und sammelten Spenden für die Errichtung des “Kinder-Friedens-Denkmals”. Das Denkmal steht nun im Peace Memorial Park von Hiroshima. Kinder aus der ganzen Welt falten noch heute bunte Kraniche und ziehen sie auf lange Ketten auf. Sie bringen oder schicken sie nach Hiroshima, verbunden mit den im Denkmal eingravierten hoffnungsvollen Zeilen:

Dies ist unser Ruf.
Dies ist unser Gebet.
Frieden zu schaffen in dieser Welt.

Ich hätte mir sehr gewünscht, dass dieser Ruf die Politiker der aktuell so krisen- und kriegsgebeutelten Welt heute erreicht hätte…

—-
The dial has faded out, the clocks‘ hands have stopped at 8:16 clock. In the early morning of the 6th of August 1945 the U.S. bomber Enola Gay launched the atomic bomb „Little Boy“ without any warning on the city of Hiroshima… All of a sudden ninety thousand lives and a vibrant city burn up, and together with them a large piece of our humanity.

The day of the atomic bombing Sadako Sasaki was two years old. Apparently without injury, she survived the devastating disaster and no one was expecting at that time the long-term consequences of the radioactivity of a nuclear bomb. 10 years later, Sadako became ill – like many children in Hiroshima – from leukemia, the so-called atom bomb disease.

Her friend Chizuko brought her origami paper to the hospital and folded it into a paper crane. She told Sadako the legend that says that cranes get a thousand years old and that a sick person will recover if he folds a thousand cranes. So Sadako began to fold tiny cranes (first picture). She folded over a thousand – and died on Oktober 25th, 1955.

But that’s not the end of the story. Her friends founded the “Club of Cranes” and collected donations for the construction of the “Children’s Peace Monument.” Nowadays the monument stands at the Peace Memorial Park in Hiroshima. Children from all over the world fold colorful cranes even today and drag them to long chains. They bring or send them to Hiroshima, together with the prayer engraved in the monument:

This is our call.
This is our prayer.
To create peace in this world.

I wished the politicians of this world full of crisis and wars had heard the call from Hiroshima today.

4 thoughts on “Heute vor 69 Jahren ging Hiroshima unter | A Call for peace”

    1. Sang Herbert mal ganz richtig…aber was würde man den Kindern zumuten? Unsere Aufgabe muss es sein, die Kinder zu schützen und ihnen eine Kindheit zu ermöglichen, in denen sie Vertrauen in die Welt, in die sie hineinwachsen, fassen können. Sonst geht das immer weiter…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s