Graffiti Merkel Hitlergruß

Portugal (4) – Was die Portugiesen über uns Deutsche denken

Angst vor Merkel

Wenn man mit offenen Augen durch Portugal reist, dann spürt man es: Portugal kämpft gegen die Wirtschaftskrise. Es hat das schon oft gemacht, denn es ist nicht die erste in seiner Geschichte. Die Krisen kamen nach Phasen des Reichtums: nach dem durch Vasco da Gama eingebrachten indischen Pfefferwohlstand, nach dem im Barock von Königen eingeschmolzenen Gold- und Diamantenreichtum aus Brasilien. Auch in den letzten Jahren konnte der einstige Musterknabe der EU seine Wachstumsbemühungen nicht nachhaltig sichern. Nach ausländischen Investitionen von VW und IKEA lies die Regierung das importierte Geld dahinschmelzen und schaffte es nicht, es für das Gestalten nachhaltiger eigener Wirtschaftsstrukturen zu nutzen.

Heute stehen das wunderbare Land und seine liebenswerten Menschen vor knallharten Sparanstrengungen.  Und das auf teilweise sehr bescheidenem Lebensniveau. „Kann man besser machen“, denken die Deutschen. Aber was denken die Portugiesen über uns Deutsche? Die Graffitis, die mir auf der Reise auf öffentlichen Plätzen und Fussgängerzonen begegneten, gaben mir zu denken.

Der im Spiegel der letzten Woche erschienene Artikel mit Vítor Bento, einem renommierten portugiesischen Ökonom und Autor, half mir, die in unseren Augen heftigen Bilder zu verstehen. Er sieht „die Deutschen in Portugal sehr positiv wahrgenommen, weil deutsche Unternehmen mit wichtigen Investitionen die wirtschaftliche Entwicklung des Landes vorangetrieben haben.“ In den Augen der Portugiesen aber wolle Deutschland auch „die südlichen europäischen Länder, die sich in schwere wirtschaftliche Probleme manövriert haben, für ihre „Sünden“ bestrafen – damit sie daraus lernen und sie nicht wiederholen“. Sein versöhnlicheres Fazit am Ende: „Zusammenfassend gesagt ist die allgemein vorherrschende Meinung gegenüber den Deutschen in Portugal eher positiv, obwohl die momentane Euro-Krise Groll und Ängste befördert hat.“  Ich weiß nicht, wie ihr denkt. Der Weg aus der Krise ist schwer und jedes Land sollte ernsthaft seinen Beitrag zur Lösung leisten. Aber unsere Aufgabe besteht jetzt vielleicht darin, Hoffnung statt Angst zu stiften.

2 thoughts on “Portugal (4) – Was die Portugiesen über uns Deutsche denken”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s