Wiesbaden Kurhaus mit Springbrunnen

Aquis Mattiacis – oder das schönste Kurhaus Deutschlands

Das Kurhaus in Wiesbaden ist nicht nur Zockern wegen des Casinos, das es beherbergt, ein Begriff. Kaiser Wilhelm II., der alljährlich im Mai zu Besuch kam und den Bau förderte, nannte ihn bei seiner Eröffnung anfang des 20sten Jahrhunderts „das schönste Kurhaus der Welt“. Sechs Millionen Goldmark soll der prächtige Bau im Stil des Neoklassizismus mit Jugendstilmotiven gekostet haben. Das Investment hat sich bis heute gelohnt, wie ich finde. Denn es fasziniert mich bei Tag und insbesondere bei Nacht mit seinem spektakulären Anblick.

4 thoughts on “Aquis Mattiacis – oder das schönste Kurhaus Deutschlands”

  1. Ja, das Kurhaus ist wahrhaftig ein prachtvolles und beeindruckendes Bauwerk! Vor ein paar Jahren bewunderte ich das großartige, hohe Foyer, trank einen Kaffee auf „Käfer`s“ Sonnenterrasse und ließ später ein paar Euro im Spielcasino.
    LG von Rosie

  2. Ja, wobei das auch relativ ist und wenn man in Wiesbaden lebt, ist es mehr oder weniger ein ganz normales Gebäude. Obwohl ich nur ein paar 100 Meter davon entfernt wohne, lauf ich auch nicht ständig zum Kurhaus um es zu bestaunen. ^^

    1. Ja, so ist das mit den alltäglichen Dingen…selbst die besonderen werden zur Gewohnheit. Andererseits auch gut so: Sonst käme man ja vor lauter Staunen nicht durch den Tag. Frag mal einer die Römer, wie sie das Kollosseum finden: Normal halt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s