Weihnachtsmann Hessenpark

Was ist dran am Weihnachtsmarkt…?

Kommt es mir nur so vor, oder sind Weihnachtsmärkte in diesem Jahr besonders „in“…? Ist tief in uns drin bei all den Krisen, die um uns herum tosen, der Wunsch nach Kinderweihnachtsliedern, wärmendem Glühwein und sicherer, heiler Welt besonders groß geworden?

„Don’t shoot like it looks like, shoot like it feels like.“ David A. Harvey

Wollen wir die Weihnachtswelt noch einmal so unbesorgt mit großen Kinderaugen sehen wie früher? Mit dem süßen Duft von Spekulatius und Honigkerzen in der Nase eine Runde auf dem kleinen alten Kinderkarussell drehen? Und einfach ein bißchen an den Weihnachtsmann glauben? Ach ja…den habe ich übrigens gestern auf dem Weihnachtsmarkt gesehen. Wirklich! Der war so echt! Ach…alles ist gut. Einen friedlichen ersten Advent wünsche ich Euch.

Zitat via pagophila

6 thoughts on “Was ist dran am Weihnachtsmarkt…?”

  1. Ich denke schon, dass es einen richtigen Weihnachtsmarkt-Boom gibt. Überall leuchtet und strahlt es, da kommt schon der Wunsch auf, noch einmal Kind zu sein, alles noch einmal erleben zu dürfen. Ich mag diese Vorweihnachtszeit sehr, Kekse backen, am Kamin sitzen und ein Glas Glühwein trinken, mit lieben Menschen zusammen sein und gute Gespräche führen.

    Ganz Hannover ist ein Weihnachtsmarkt und das Bummeln unter Sternen gefällt mir besonders gut. Den Weihnachtsmann habe ich allerdings noch nicht gesehen, doch wer weiß, vielleicht begegnet er mir beim nächsten Einkaufsbummel.😉

    Liebe Grüße und eine gute Vorweihnachtszeit
    Bärbel

  2. Mir gefällt es, dass die Weihnachtsmärkte so allmählich wieder bewusst traditionell werden: statt Döner und Pommes gibt es Lebkuchen und Früchtebrot, statt T-Shirts und CDs gibt es wieder Rauschgoldengel und handgemachte Krippen. Auch Tannengirlanden aus Plastik werden seltener, sowie Dauerberieselung mit Weihnachtsmusik vom Band oder Fahrgeschäfte. Ich habe insgesamt festgestellt, dass die Marktbeschicker ihren Ehrgeiz mehr und mehr in eine stimmungs- und geschmackvolle Gestaltung legen. Ich mag sowas! Ich mag auch die farblich perfekten Momentaufnahmen deiner Fotos – besonders das zweite von oben, aufgenommen aus der Augenhöhe eines Kindes.
    LG von Rosie

  3. Marktbeschicker ist ein schönes Un-Wort. Da ging es bei diesem Weihnachtsmarkt beschaulicher zu, an den Buden gab es viel Selbstgemachtes, aus Futter und Handwerk. Danke dir für deine netten Worte, liebe Rosie! Grüße, Andreas

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s