Salz__jpg_red-12

Der Fernsehkoch, das Salz und mein erstes Shooting

Andreas Völkel ist Fernsehkoch und hat sich der Liebe wegen bei uns im Dorf niedergelassen. Ungefähr zum gleichen Zeitpunkt, als wir herzogen. Beide kamen wir aus dem Rheinland. So lernten wir uns kennen. Nun betreiben der Charakterkopf mit Brille und seine Liebe ein verstecktes kleines Restaurant mit saisonalem, und wie ich finde fernsehreifem Essen. Seine Schweinshaxe ist eine Wucht. Die Ente einfach fein. Und Andreas hat viele neue Ideen. Zum Jahresende sprüht er vor Inititative. Seine neueste Leidenschaft ist das Salz. Wochenlang hat er getüftelt, hat Aromen, Früchte und Salze unterschiedlichster Provinienzen gemischt und uns damit bei jedem Besuch den Mund wässrig gemacht.

Vor einigen Wochen war es dann soweit, das Projekt hob ab. Und Fotos mußten her. Schnell. Da kam er nun ausgerechnet auf mich. Oh Mann, Food-Fotografie ist wirklich die Königsdisziplin. Andreas aber hatte irgendwann mein Gastro-Bilder aus New York (Salz und Pfeffer, Slowfood) gesehen und war überzeugt, dass das funktioniert. So kam ich zu meinem ersten, quasi „offiziellen“ Foto-Shooting und spürte so ein ganz klein wenig Erfolgsdruck. Wenn das schief ging…

Als wir am „Set“ im kleinen Hinterhof des Restaurants ankamen, war aber nicht nur ich, sondern auch Andreas am Schwitzen. Seine Gäste hatten ihn am Vorabend quasi die Haare vom Kopf gegessen (wenn das bei seiner Frisur überhaupt der richtige Ausdruck ist…). Nun mussten er und sein Team in der Küche den kommenden Abend unter Hochdruck vorarbeiten. Ein Foto-Shooting unter Live-Bedingungen, wie beim Fernsehen halt. Die Zutaten kamen direkt aus der Küche, ebenso wie der Koch selbst, wenn wir ihn brauchten.

Was soll ich sagen: es hat riesigen Spass gemacht. Wir haben alles irgendwie unter einen Hut gekriegt und viel ausprobiert. Entsprechend bunt sind die Bilder geworden. Das beste: Die ersten Dosen sind inzwischen über den Thresen gegangen. Wenigstens verhindern die Bildern seinen Erfolg nicht🙂. Ich habe viel gelernt und würde heute sicher einiges nochmal anders machen. Ich danke Andreas für sein Vertrauen und drücke ihm und seinem Salz kräftig die Daumen…

8 thoughts on “Der Fernsehkoch, das Salz und mein erstes Shooting”

  1. Wow, das sind ja mal interessante Mischungen! Gibt es auch eine Art Anleitung, welches Salz am Besten wozu passt? – Und dann noch was: Ich kann ja verstehen, dass er dich gefragt hat. Deine Bilder sind nun mal einfach klasse!

    1. Ha, da gibt es eine ganze Menge…in seinem Kopf. Und wenn du ihn fragst, sprudelt er los. Aber ein interessanter Tipp, ich werde ihn mal bitten, das aufzuschreiben! Und danke dir für die Blumen😉, liebe Mottina!

  2. Deine Salz und Pfeffer/Slowfood Fotos hätten jeden überzeugt, sie sind Spitze und es war auch der Auslöser für meinen Besuch & Abo.
    Das sind wirklich interessante Mischungen, vielleicht erfahren wir mehr über die Anwendungen und Einsatzgebiete😉

  3. Ja, du hast recht, als Fotograf für „Food“ muss man schon etwas Besonderes bieten, etwas, das sich vom Einheitsbrei und vom zig-mal Gesehenen abhebt. Etwas, das Appetit macht, Neugierde weckt, das inspiriert und verlockt. Und das ist dir gelungen! Gratulation!
    LG von Rosie
    P.S. Ich mag am liebsten das Orangen-Estragon-Foto. Es gefällt mir aufgrund des Formates ( denn mir scheint, die meisten Nahrungsmittelfotos haben Querformat), aufgrund der Farbharmonie ( Farben aus einem Spektrum) und der verschiedenen Konsistenzen ( Marmor, Holz, Frucht, Blech).

    1. Danke dir, liebe Rosie, für dein reflektiertes Feedback. Freue mich sehr darüber. Wir haben viel mit entpsrechenden Utensilien herum experimentiert, und ich habe dabei gemerkt, dass es ganz schön schwer ist, es natürlich und nicht zu inszeniert aussehen zu lassen. Na, man lernt ja immer dazu. Lg Andreas

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s